Einführung Finanzbuchhaltung

Geschichte Bereits bei den Ägyptern, später bei den Griechen und Römern wurden Einnahmen und Ausgaben schriftlich festgehalten. Die spätere Nachverfolgbarkeit von geschäftlichen Transaktionen war bereits früh gegeben. Die doppelte Buchhaltung geht auf das 14 Jahrhundert zurück und entwickelte sich in Italien. Daher stammen auch einige Begriffe aus dem Italienischen (bspw. Bilanz). Bedeutung In der Praxis […]

Weiterlesen

Aktiv- und Passivkonten

Einführung Damit ein Unternehmen eine Leistung erbringen kann, benötigt sie dazu Vermögen (Maschinen, Fahrzeuge, …). Dieses Vermögen wird mit Kapital (Schulden bei Lieferanten, Banken oder Eigentümern) angeschafft. In der Buchhaltung nennt man das Vermögen Aktive und das Kapital Passive. Aktivkonten Für jeden Vermögensposten führt ein Unternehmen in ihrer Buchhaltung ein Aktivkonto. Dieses Konto weisst jeweils […]

Weiterlesen

Buchungssatz

Die einzelnen Geschäftsfälle werden jeweils anhand den Buchungsregeln in die einzelnen Konten eingetragen. In der Praxis gibt es eine grosse Menge von Geschäftsfällen. Um da noch den Überblick bewahren zu können, werden die einzelnen Geschäftsfälle verkürzt in zeitlicher Reihenfolge in einem „Tagebuch“, dem sogenannten Journal, mit einem Buchungssatz festgehalten. Der Buchungssatz selber enthält immer die […]

Weiterlesen

Bilanz

Am Ende eines Geschäftsjahres werden die Aktiv- und Passivkonten abgeschlossen, d.h. es wird Vermögen und Kapital einander gegenüber gestellt. Die Saldi der Abschlüsse der einzelnen Konten werden in die Bilanz übertragen. Dabei ist zu beachten, dass die Summe der Aktiven gleich gross ist wie die Summe der Passiven, also das Vermögen hält sich mit den […]

Weiterlesen

Unternehmerischer Erfolg

Die Verbuchung zwischen Aktiv- und Passivkonten führen lediglich zu Veränderungen in der Vermögens- und Kapitalstruktur, haben aber keinen Einfluss darauf, ob ein Unternehmen Gewinn oder Verlust macht. Die meisten Unternehmen setzen sich zum Ziel, Gewinne zu erwirtschaften. Zum Beispiel werden Dienstleistungen gegen Entgelt dem Kunden bereitgestellt oder aus Rohstoffen werden Fertigprodukte hergestellt und dem Kunden […]

Weiterlesen

Verbuchung von Rabatt, Skonto oder Gutschriften

Als guter Kunde erhält man häufig vom Verkäufer einen Rabatt, resp. Skonto, wenn innerhalb kurzer Frist die Rechnung bezahlt wird. Für den Verkäufer mindert sich durch den Rabatt/Skonto der Ertrag. Diese Minderung muss entsprechend in der Buchhaltung festgehalten werden. Für uns als Käufer änderen sich durch Rabatte/Skonto oder aber auch Gutschriften die Aufwände, d.h. sie […]

Weiterlesen